Über die Idee und über uns

 

André

DSC00214Wenn man Surfen lernen möchte, stellen sich viele Fragen. Dabei geht es nicht nur um “Wo kann ich das lernen?”, sondern schnell auch um Themen wie “Bin ich fit genug?”, “Brauche ich ein eigenes Brett?”, “Was brauche ich überhaupt alles?” und “Ist das gefährlich?”. Dann geht es weiter mit “Wo kriege ich das denn jetzt alles her?” und “Wie lange sollte ich mir Zeit dafür nehmen?”.

Das sind nur ein paar Fragen, mit denen Christian von mir gelöchert wird, bevor wir im April 2014 zu einem Surf-Trip nach Sri Lanka aufbrechen. Damit ist ein Stein los getreten, der mehr und mehr ins Rollen kommt: Ob Weißwasser-Euphorie, der erste Grünwellen-Start oder auch Rash, Sonnenbrand, ein kaputtes Brett und Kater – I like.

Selbst nach nur einer Woche Wellenreiten in Sri Lanka habe ich als Surf-Anfänger 1000 Fragen. Manche stelle ich, andere nicht. Man will ja niemanden nerven.

 

Christian

ck-porträtVor ca. 15 Jahren habe ich zum ersten Mal mit dem Weißwasser gekämpft und vermutlich alles falsch gemacht, was ging. Dennoch war ich fasziniert und Surfen wurde nach und nach fester Bestandteil in meinem Leben. Aus einem Hobby wurde Leidenschaft und letztlich ein Zweitjob: Als Surflehrer, Surfcampleiter, Berater und als Coach auf Klassenfahrten.

Egal ob Interessierte, Anfänger oder Fortgeschrittene – die Fragen sind ähnlich: „Ist Surfen schwierig?“, „Bin ich nicht schon zu alt dafür?“, „Wo könnte ich hin reisen?“, „Gibt es dort Haie?“, „Welches Board empfiehlst Du mir?“

In diversen guten Foren wird man unter Umständen fündig. Manchmal aber auch direkt der Unwissenheit bezichtigt oder man muss sehr lange nach Antworten suchen.

Ich selbst habe auch noch massig Fragen zu stellen. Antworten finde ich bei Freunden, Experten und anderen Surfbegeisterten.

 

Helfer und Experten

Und weil zwei Leute alleine nicht alles wissen können, fragen wir andere, die sich auskennen. Zum Beispiel unseren Material-Buddy Stefan von Frittboards, der Dir jede Frage zu Surfequipment beantworten kann.

 

Idee

Nach vielen Gesprächen und weiteren Surf-Trips ist dieses Portal das Ergebnis der Feststellung: Interessierte wissen häufig nicht, wo Sie suchen sollen. Surf-Anfänger werden viel zu oft allein gelassen. Fortgeschrittene werden von Verkäufern belabert, anstatt ehrlich beraten.

Machen wir doch allen das Leben ein bisschen leichter!

Tadaa. There you go. Auf surfwissen.de erklären wir Fachbegriffe, beschreiben Dinge aus dem Surfalltag und geben Dir hilfreiche Tipps.

Wichtig: surfwissen.de ist zwar eine Idee und ein Vorhaben von uns. Aber Dein Feedback, Deine Ideen, Deine Anregungen sind hier gefragt! Was können wir besser machen? Welche Inhalte fehlen? Welche Features wären hilfreich?

Schreib uns einfach! Oder, falls du in Berlin bist, treffen wir uns auf ein, zwei Bierchen..

DSC00214

André

wurde 2014 von Christian angefixt | hat den Hangover-Surf besser raus als den Parallelstart | weiß, wie Google und das Netz funktionieren, findet aber kaum zufriedenstellende Antworten | wird weiter im Wasser und im Netz surfen
ck-porträt

Christian

hat viele Erfahrungen in Surfcamps um den ganzen Globus gesammelt | ist ISA-zertifizierter Surfcoach | hat weit über 100 Surfschüler betreut und Schulklassen in Irland auf die Bretter gebracht | surft seit 15 Jahren, mal mit, mal ohne Kater
stoeps

Stefan

surft seit ca. 15 Jahren | schießt an Land Tore für seine Thekenmannschaft | berät seit über 10 Jahren Anfänger und Fortgeschrittene im Kölner Surfshop Frittboards | hält weltweit Ausschau nach kaltem Bier und guten Wellen