Wo gibt es Haie und wie gefährlich sind sie für mich?

Inhaltsverzeichnis des Beitrags: Wo gibt es Haie? In welchen bei Surfern beliebten Ländern treffe ich häufig auf Haie? Vermeidung von Hai-Angriffen Grundlegende Tipps Spezielle Lösungen für Surfer Im Ernstfall: Wie verhalte ich mich bei einem Hai-Angriff? Haie und ihr Image Angriff auf Mick Fanning Der weiße Hai – ein Erfolg und seine Folgen Das wahre Wesen – wer ist hier der Killer? Wissenswertes und Statistiken Link-Sammlung und Lesetipps Wo gibt es Haie? Haie gibt es im Prinzip rund um den Globus. Dabei gibt es einige Spots, an denen regelmäßig Haie gesichtet werden. Weitaus wichtiger ist, dass Du die Zahlen dazu kennst und sie in Relation setzt. … Weiterlesen

Wenn ich länger im Wasser bin juckt meine Haut. Warum?

Es sieht aus wie Hautallergie. Die Haut ist gereizt und juckt. Dies ist meist nichts Schlimmes sondern Du wurdest von kleinen Quallen „geküsst“. Quallen sind Nesseltiere und können bei Hautkontakt Rötungen, Quaddeln, Juckreiz und Schmerzen hervorrufen. In tropischen Gewässern wie in Sri Lanka oder auf den Malediven gibt es Mini-Quallen, die dem bloßen Auge nicht sichtbar. Diese sind nicht weiter gefährlich aber eben recht unangenehm, weil es sich anfühlt als wären Ameisen auf einem. Zurück an Land ist der Spuk häufig gleich vorbei. Ansonsten dusch Dich ordentlich ab und beobachte mal deine Haut. In den meisten Fällen lässt der Juckreiz innerhalb kürzester nach. Falls immer noch … Weiterlesen

Was bedeuten beim Neoprenanzug die Zahlen 3/2, 4/3, usw.?

Die Zahlen stehen für die Dicke des Neoprens. Die erste gibt Auskunft darüber wie dick das Neopren am Rumpf ist die zweite an den Extremitäten. So ist bspw. ein 3/2er Wetsuit an Brust, Bauch, Rücken 3 mm dick und an den Armen und Beinen 2 mm dick. Manchmal kommt noch eine dritte Zahl hinzu. Sie beschreibt meist die Dicke im Bereich von Brust und Rücken, wo Herzu und Lunge liegen. z.B. 5/4/3.  .

Wo liegt der Unterschied zwischen Surfboardshorts und Badeshorts?

Im Gegensatz zu handelsüblichen Badeshorts sind Surfboardshorts für mehr Bewegungsfreiheit gemacht. Wenn man im mittleren bis oberen Preissegment schaut, so finden sich dort Shorts aus speziellen Materialien und geklebten oder blind genähten Nähten. Durch die verklebten bzw. blind genähten Nähte liegt keine Naht auf der Haut und kann somit nicht scheuern. Das Material ist besonders dehnbar und wird als stretchy oder flexible bezeichnet. Ob es nun immer das absolute Topmodell sein muss, entscheidest du selbst. Wie bei vielen High Performance Produkten ist der Preis für die Performance die Langlebigkeit..

Brauche ich Schuhe (Booties) zum Wellenreiten?

Grundsätzlich benötigst du keine Schuhe zum Wellenreiten. Das Wachs auf deinem Surfboard gibt dir ausreichend Grip, so dass du nicht abrutscht. Um deine Füße zu schützen vor Verletzungen und Kälte sind natürlich Schuhe, genannt Booties, sinnvoll. Gerade wenn du über steinigem Untergrund gehst bzw. surfst oder falls Seeigel oder anderes Getier im Wasser sein könnte. Insbesondere bei Korallen ist es ratsam Reef-Booties zu tragen. Gegen die Kälte schützen sie dich natürlich auch. Hier hat jeder ein anderes Empfingen. Wo die einen bereits die dicken Heizstiefel tragen surfen anderen noch barfuß. Häufig wirst du hören „Ich kann mit Schuhen nicht so gut surfen, weil der direkte Kontakt … Weiterlesen

Wie verstaue ich meine nasse Surfkleidung?

Du bist mit einem Mietwagen unterwegs, hast eine gute Surfsession hinter dir und stehst nun nass am Auto. Ein nasse Shorts oder einen nassen Bikini bekommt man leicht verstaut. Ein Wetsuit ist schon schwieriger zu verstauen. Empfehlenswert ist es wenn du eine große Plastiktasche z.B. von IKEA dabei hast. Dort kannst du reinstellen und darin den nassen Neoprenanzug ausziehen. Noch besser eignen sich Umziehmatten. Ausgebreitet bieten sie Dir genügend Fläche, um bequem den Wetsuit ausziehen. Anschließend ziehst du die Matte an den Schnürzen zusammen und alles ist wasserdicht im Sack verpackt. .

Ist ein Neoprenanzug nicht unbequem und stört beim Surfen?

Wenn Du nicht nur in tropischen Gewässern mit Badewassertermperaturen surfst, dann wirst Du um das Tragen eines Neoprensanzugs nicht drumherum kommen. Macht auch nichts. Mittlerweile sind Wetsuits aus elastischem Neopren und bieten enorme Flexibilität. Natürlich paddelst und surfst Du nur mit Boardshorts bekleidet „freier“ und es fällt dir leichter. Ein nasser Neoprenanzug bringt zusätzlich Gewicht mit und bei unpassender Größe oder schlechtem Sitz kann das Tragen rasch nervenaufreibend sein. Aber all das lässt sich umgehen, wenn Du einen Wetsuit nimmst, der dir gut passt und der sauber verarbeitet ist. Letztlich überwiegen die Vorteile, denn der Neo schützt dich vorm Auskühlen, kleinen Verletzungen und gibt dir … Weiterlesen

Wie schütze ich meine Ohren vor Entzündungen?

Deine Ohren sind feinste Organe und leider auch anfällig. Kaltes Wasser, schmutziges Wasser und Wind können Entzündungen im Ohr hervorrufen. Dann ist der Surfspaß schnell vorbei. Viele Surfer, die über Jahre hinweg häufig viel Zeit im Wasser verbracht habe klagen heute über Ohrenprobleme. Dem Ganzen kannst du entgegenwirken wenn du folgende Tips beachtest: vor jedem Surftrip die Ohren beim HNO (Hals Nasen Ohren Arzt) prüfen lassen nach dem Surfen die Ohren mit Trinkwasser ausspülen ggf. die Ohren trocken föhnen, sollte noch Wasser im Gehörgang sein niemals Wattestäbchen (Q-Tips) verwenden, da sie den Gehörgang verletzen können desinfizierende Ohrentropfen bei Bedarf verwenden besser frühzeit das Tragen von … Weiterlesen